Die Vorteile von Brettspielen

 

play board games
Quelle: youngzine.org

Die Deutschen lieben es einfach in Ihrer Freizeit mit der Familie oder Freunden das eine oder andere Spiel zu spielen. Selbstverständlich spielen auf viel Deutsch Casino-Spiele in gängigen Online Casinos – aber das gute alte Karten- oder Brettspiel hat bei den Deutschen eine lange Tradition.

Brett- und Kartenspiele regen die eigene Phantasie an und sorgen dafür, dass das räumliche Denken gefördert wird. Wir haben Ihnen im Nachgang die 10 beliebtesten Brett- und Kartenspiele mit einer kleinen Erklärung aufgeführt.

1. Die Siedler von Catan

Catan board and rules
Quelle: medium.com

Das Spiel „Die Siedler von Catan“, von Klaus Teuber aus dem Kosmos-Verlag, gehört mittlerweile bereits zu den klassischen Gesellschaftsspielen, die in nahezu jedem Haushalt vorhanden sind. In der Basisversion ist das Spiel des Jahres 1995 auf vier Mitspieler ausgelegt, es gibt jedoch inzwischen zahlreiche Erweiterungssätze zu diesem Spiel, sodass der Spielspaß auch mit mehreren Mitstreitern geteilt werden und durch zahlreiche Funktionen erweitert werden kann.

Im Mittelpunkt des Spiels steht die Insel Catan, die neu erschlossen wurde und nun besiedelt werden soll. Jeder Spieler führt ein Volk an, das auf der Insel versucht Fuß zu fassen und Städte zu bauen, Gebäude zu errichten oder Handelsstraßen zu erschließen. Für all diese Aktionen sind Rohstoffe notwendig, die immer wieder knapp werden. Deshalb braucht es viel Verhandlungsgeschick, um von seinen Mitspielern die begehrten Rohstoffe zu bekommen und gegen andere Rohstoffe zu tauschen. Nur wer seine Konkurrenz geschickt um den Finger wickelt, hat Chancen auf den Sieg. Die Spielzeit beträgt rund eine Stunde und es ist ein strategisches Spiel.

2. Risiko: Game of Thrones

Game of Thrones board, cards, tokens, box
Quelle: geekpower.co.uk

Risiko: Game of Thrones ist ein eigenständiges Risiko-Spiel mit „Game of Thrones“-Lizenzthema. Wie gewohnt konkurrieren Spieler um die Vorherrschaft auf dem Brett. Zur Auswahl stehen Westeros- und Essos-Spielpläne. Die Regeln sind die gleichen wie bei allen anderen Risiko-Brettspielen. Es können bis zu 6 Personen am Spiel teilnehmen und die Spielzeit beträgt rund eine Stunde für dieses Strategiespiel.

3. Karten gegen die Menschlichkeit

Cards Against Humanity box
Quelle: amazon.com

Cards against Humanity (Karten gegen die Menschlichkeit) ist ein sehr außergewöhnliches Kartenspiel. Das Spiel gibt sich selbst den Namen „Party-Kartenspiel für schreckliche Menschen“ und basiert auf einem Frage- und Antwortspiel mit viel schwarzem Humor.

Die Regeln von Cards against Humanity sind sehr schnell erklärt. Jeder Spieler zieht anfangs 10 weiße Karten. Auf diesen Karten stehen Begriffe, die unsere kaputte Gesellschaft widerspiegeln. Sobald jeder Mitspieler seine Karten in der Hand hält, wird ein Zar gewählt. Die Wahl kann ohne Regeln geschehen.

Der Zar zieht eine schwarze Karte / Fragekarte und liest diese laut für alle vor. Eine Fragekarte enthält immer eine oder mehrere Lücken, in die Wörter von der weißen Karte eingefügt werden können.

Nun wählen alle Spieler aus ihren weißen Karten eine Möglichkeit, bei der sie der Ansicht sind, dass die Wörter in Kombination mit den schwarzen Karten, dem Zar gefallen könnten. Da die Begriffe auf den weißen Karten alle mehr oder weniger makaber sind, können dadurch sehr witzige Sätze entstehen.

Der Zar wählt dann seine Lieblingskarte aus, nachdem er die Ergebnisse vorgelesen hat. Wem diese Karte gehörte erhält in der nächsten Runde die schwarze Karte und ist der neue Zar. Es kann eine unbegrenzte Anzahl an Spielern teilnehmen und die Spielzeit kann mehrere Stunden betragen. Es ist kein Strategiespiel.

4. Zug um Zug

Ticket to Ride original USA version
Quelle: gamesworld.com.au

Zug um Zug ist ein Brettspiel des britischen Spieleautors Alan R. Moon, bei dem es um die Nutzung von Eisenbahnstrecken in den USA geht. Die englische Ausgabe erschien unter dem Namen Ticket to Ride. 2004 erhielt es die weltweit bedeutendste Auszeichnung für Brettspiele, den Kritikerpreis Spiel des Jahres. Es können bei Zug um Zug bis zu 6 Personen am Spiel teilnehmen und die Spielzeit beträgt rund 45 Minuten für dieses Strategiespiel.

5. Carcassonne

arcassonne tiles with figurines
Quelle: amazon.com

Carcassonne ist ein Legespiel von Klaus-Jürgen Wrede (Autor) und Doris Matthäus (Illustration). Das Spiel ist im Oktober 2000 im Münchner Hans im Glück Verlag erschienen. Das Spiel wurde nach der Cité von Carcassonne benannt, einer mittelalterlichen, auf einem Hügel der Altstadt von Carcassonne im Süden Frankreichs gelegenen Stadt, deren „Festungslandschaft“ Thema des Spiels ist. Carcassonne erhielt im Jahr 2001 den Kritikerpreis Spiel des Jahres und den Deutschen Spielepreis.

In den ersten zehn Jahren hat sich das Spiel über sechs Millionen Mal verkauft und wurde in über 20 Sprachen übersetzt, womit es zu den erfolgreichsten Familienspielen gehört. Durch den großen Erfolg von Carcassonne erschienen über die Jahre zahlreiche Erweiterungen zum Grundspiel, weitere eigenständige Spiele sowie PC- und Konsolen­umsetzungen. Es können bei Carcassonne bis zu 6 Personen am Spiel teilnehmen und die Spielzeit beträgt rund 50 Minuten für dieses Strategiespiel.

6. Agricola

Agricola board and pieces
Quelle: gamesmen.com.au

Agricola ist ein Brettspiel von Uwe Rosenberg für einen bis fünf Spieler. Es erschien 2007 beim Lookout Games Verlag. Der Spieler hat die Aufgabe, einen Bauernhof aufzubauen. Die stetig wachsende Familie muss dann im Spiel mittels Ackerbau und Viehzucht versorgt werden. Große und kleine Anschaffungen wie beispielsweise eine Kochstelle sowie Weiterbildung der Arbeiter ermöglichen eine effizientere Bewirtschaftung. Es können bei Agricola bis zu 4 Personen am Spiel teilnehmen und die Spielzeit beträgt rund 45 Minuten für dieses Strategiespiel.

7. Dobble

Spot It! cards and box
Quelle: best-gifts-top-toys.com

Dobble ist ein Kartenspiel, das als Beobachtungs- und Reaktionsspiel funktioniert. Es wurde in Deutschland von der Asmodee GmbH, Tochterfirma der französischen Asmodee France, veröffentlicht. Das Spiel entspricht dem in 2009 in den USA veröffentlichten Spiel Spot it! Die meisten Varianten des Spiels werden in einer runden Blechdose verkauft.

In der Standardvariante enthält das Spiel 55 runde Karten, die jeweils genau acht Symbole zeigen. Insgesamt sind es 57 unterschiedliche Symbole. Die Besonderheit ist, dass die Symbole auf den einzelnen Karten so gewählt sind, dass je zwei Karten stets genau in einem Symbol übereinstimmen. Eine weitere Variante des Spiels enthält 30 Karten, die jeweils sechs Symbole zeigen. Das Spiel ist auf zwei bis acht Mitspieler ausgelegt. Die Standardvarianten werden ab sieben Jahren empfohlen, die einfacheren Versionen ab drei Jahren. Die Spieldauer beträgt etwa 10 bis 15 Minuten.

8. Dixit

Dixit game pieces and cards
Quelle: geeky-guide.com

Dixit ist ein äußerst kommunikatives Familienspiel und was das Spiel des Jahres 2010. Dixit wird im Wesentlichen mit Bildkarten gespielt. Ein Spieler übernimmt dabei die Rolle des Erzählers und trifft eine Aussage zu einer seiner verdeckten Bildkarten. Die anderen Spieler suchen nun unter ihren eigenen Bildkarten jene heraus, die am besten zu der getroffenen Aussage passt und geben sie dem Erzähler.

Der Erzähler mischt alle Karten gut durch und legt sie in einer Reihe offen in die Tischmitte. Jetzt dürfen alle Spieler – außer dem Erzähler – raten, welche Bildkarte wohl zu der getätigten Aussage passt. Es können bei Dixit bis zu 5Personen am Spiel teilnehmen und die Spielzeit beträgt rund 45 Minuten für dieses lustige Spiel.

9. Kniffel

old Showdown Yahtzee box front
Quelle: boardgamegeek.com

Kniffel oder auch Yahtzee sind Würfelspiele mit fünf Würfeln, einem Würfelbecher und einem speziellen Spielblock. Das Spiel ist nahezu überall erhältlich, wird jedoch häufig ohne den vorgedruckten Block gespielt. Es leitet sich ab vom Escalero, einer südamerikanischen Form des Würfelpokers, ist jedoch wesentlich jünger und wird mit herkömmlichen Spielwürfeln gespielt. Leicht abgeleitete Formen mit etwas anderen Regeln sind das in Dänemark populäre Balut sowie Yatzy, Yams oder Kismet. Hinzu kommen verschiedene Varianten und Umsetzungen, etwa als Reisespiel oder als Computerspiel. Es können bei Kniffel unbegrenzt Personen am Spiel teilnehmen. Die Spielzeit beträgt bei 4 Spieler ca. 30 Minuten.

10. Schach

man playing chess
Quelle: Pexels

Schach wird sowohl zum reinen Vergnügen als auch wettkampfmäßig gespielt. Das Spiel gibt es schon seit hunderten von Jahren und in einigen verschiedenen Versionen.

Die Schachpartie wird auf dem quadratischen Schachbrett gespielt, das in acht mal acht abwechselnd schwarze und weiße quadratische Felder eingeteilt ist. Auf diesen werden je 16 schwarze und weiße Schachfiguren gezogen, von denen üblicherweise ein großer Teil nach und nach geschlagen wird. Die Schachfiguren sind gewöhnlich aus Holz oder Kunststoff, wobei es auch dekorative Spielsets gibt, die aus Stein, Glas, Marmor oder Metall (z. B. Zinn) gefertigt sind.

Selbst Kinder können das Spiel erlernen. Es ist im Normalfall aber nur für zwei Spieler ausgelegt, von dem her eignet es sich nur bedingt als Familienspiel. Die Spieldauer kann von 30 Minuten bis zu mehreren Tagen andauern – abhängig vom Können der Spieler.